mobile icon
sprachwahl
02.01.2019

Klärwerksmodernisierung in Seesen mit Unterstützung von PASCHAL

Mit zwei Schalungssystemen - der TTR-Trapezträger-Rundschalung und der LOGO.3 - von PASCHAL erfolgt der Ausbau wie auch die energetische Optimierung des Klärwerks in Seesen, Harz, um den Energiebedarf um rund 102.000 kWh pro Jahr zu reduzieren.

Energetische Modernisierung der Belebungsstufe

Die Belebungsstufe stellt als Bestandteil der biologischen Reinigungsstufe das Herzstück des Klärwerks dar. Hier kommt das in der mechanischen Reinigungsstufe vorgeklärte Abwasser an und wird durch 3 runde Belebungsbecken mit insgesamt mehr als 5 Mio. Liter Fassungsvermögen geführt. In den Belebungsbecken wird dem Abwasser mit Oberflächenbelüftern Sauerstoff zugeführt, um das Prinzip der Gewässerselbstreinigung in konzentrierter Form nachzuahmen. Wie in der Natur bauen Mikroorganismen Kohlenstoffverbindungen, Stickstoffverbindungen, organische Verunreinigungen sowie enthaltene Phosphate ab.
Die vorhandene Belebungsstufe ist mit Kreiselbelüftern aus den Jahren 1960 und 1968 ausgestattet. Diese Oberflächenbelüfter haben gemessen am Lufteintrag eine sehr schlechte Energiebilanz und sind für die Stromspitzen beim Betrieb des Klärwerks verantwortlich. Im Zuge des Ausbaus der Belebungsstufe ist eine nachhaltige energetische Modernisierung der Belüftungstechnik mit Umstellung auf eine feinblasige Druckbelüftung vorgesehen. Ergänzend werden an weiteren Anlagenteilen Modernisierungen vorgenommen, mit dem Ziel den Energieeinsatz zu reduzieren und den Reinigungsgrad zu optimieren.

Das Klärwerk hat einen Stromverbrauch von ca. 1,124 Mio. kWh im Jahr; rund die Hälfte, also 608.000 kWh, des benötigten Stroms, werden davon bereits jetzt in einem eigenen Blockheizkraftwerk erzeugt. Die Kreiselbelüfter der Belebungsbecken verbrauchen derzeit rund 422.000 kWh im Jahr. Durch die Modernisierung der Anlagen sollen in diesem Bereich jedes Jahr rund 102.000 kWh an Energie weniger benötigt werden, was einer Verminderung der jährlichen CO2-Belastung um 58,7 t CO2 entspricht, so die Anlagenplanung.

Neubau eines Belebungsbecken im Klärwerk Seesen mit PASCHAL-Schalung
Schalungsplanung für Belebungsbecken
Einer von sechs Betoniertakten beim Neubau des Belebungsbecken Nr.4. In einem Takt wird die komplette Wandungshöhe von 6,75 m 35 cm dick betoniert.

Aus Erfahrung TTR

Die ausführende Bauunternehmung, die WBB Bau & Beton GmbH aus Umpferstedt kennt die Vorzüge der TTR - Trapezträger-Rundschalung. Deshalb kam im ersten Schritt auch bei diesem Projekt nur die TTR für sie in Frage.
Die Neubauten der Belebungsbecken Nr. 4 und der Nr. 1 in Verbindung mit dem angeschlossenen Sammel- und Verteilerschacht ist vorweg notwendig, um nach Fertigstellung der neugebauten Belebungsbecken die Sanierung der Becken 3 und 2 anzugehen.

Derzeit befindet sich das Belebungsbecken Nr. 4 im Bau und wird komplett mit der fix und fertig vorgerundeten TTR - Trapezträger-Rundschalung ausgeführt. Dazu wurde das vorgegebene Betonbecken von der Schalungsvorplanung von PASCHAL in 6 gleiche Betoniertakte mit dem Innendurchmesser D(i) = 18,40 m und der Schalungshöhe 6,75 m aufgeteilt. Gemäß der Bauzeitenplanung werden deshalb rund 220 m² TTR - Trapezträger-Rundschalung auf der Baustelle vorgehalten.
100 m² des Wandschalungssystems LOGO.3 werden für geradläufige Wand- und Schachtabschnitte sowie den Einbauten vorgehalten.

Verteilerbauwerk der Kläranlage Seesen
Das Verteilerbauwerk auf dem Foto rechts mit einem Innendurchmesser von 5,60 m und einer Wandungshöhe von 6,75 höhe ist bereits betoniert.
Links im Bild ist die TTR - Trapezträger-Rundschalung als Innenschalung für den Sammelschacht montiert.

Das kleinere Verteilerbecken mit seinem Innendurchmesser von 5,60 und einer Schalungshöhe von 6,75 m ist in 2 Takte aufgeteilt, weshalb hierfür 125 m² TTR - Trapezträger-Rundschalung ausreichen.

Der Sammelschacht mit 3,00 m Innendurchmesser wird in einem Takt mit rund 80 m² TTR - Trapezträger-Rundschalung komplett in der Schalhöhe von 3,75 m geschalt und betoniert.

Für Anfang 2019 ist der Bau des Belebungsbecken Nr. 1 mit dem Innendurchmesser von 17,91 m und einer Einfassungshöhe von 6,80 m geplant.

Schalungsplanung mit TTR und LOGO.3
Die 100%ige Systemkompatibilität der TTR und der LOGO.3 vereinfacht der Bauunternehmung die Ausführung sämtlicher Betonkonstruktionen.

« zur Newsübersicht