mobile icon
sprachwahl
03.06.2015

Drei PASCHAL-Systeme auf Gewerbegroßbaustelle

22 Mio.-Neubau zur Auslagerung des Unternehmensbereiches Kunststoff- und Pharmaproduktion

Auch bei Großprojekten mit hohem Zeit- und Betondruck leisten PASCHAL-Systeme ihren nützlichen Beitrag.
Der PASCHAL-Stammkunde, die Ernst-Späth-Bau GmbH aus Endingen, setzt deshalb auf das Schalungssystem LOGO.3, in Kombination mit der klappbaren Kletterbühne KBK 180 und auf das Alu-Traggerüst GASS.

PASCHAL-Systemen auf Großprojekten
Mit PASCHAL-Systemen lassen sich auch Großprojekte ausführungssicher und termintreu umsetzen. Stahlbetonarbeiten und Stahlbauarbeiten werden beim Neubauprojekt für die Braunform GmbH in Endingen parallel ausgeführt.

Strategische Expansion

Wachstumsbedingt gliedert die Braunform GmbH den Produktionsbereich Kunststoff und Pharma inklusive Reinraum aus. Dazu wird auf dem rund 9 Hektar großen Areal in Endingen derzeit ein imposanter Neubau für rund 22 Mio. Euro erstellt.

Für die Rohbauerstellung und die vielfältigen Stahlbetonarbeiten zeichnet sich das ortsansässige und traditionsreiche Bauunternehmen, die Ernst-Späth-Bau GmbH verantwortlich.
Obwohl die Bauarbeiten für den rund 10.000 Quadratmeter umfassenden Neubau erst im Sommer 2014 starteten, waren die Rohbauarbeiten bis Ende März 2015 abgeschlossen, so dass die Folgegewerke rechtzeitig ausgeführt werden können, damit die Inbetriebnahme wie geplant Ende 2015 erfolgen kann.

Verlässliche Systeme

Aufgrund der guten Erfahrungen mit den Systemen von PASCHAL setzt die Bauunternehmung Ernst-Späth-Bau natürlich auch bei der Rohbauerstellung für die Braunform GmbH auf PASCHAL. Da das eigene Schalungsmaterial jedoch auf parallel laufenden Baustellen eingesetzt wird, entschied sich Christoph Späth weitestgehend für die Anmietung der notwendigen PASCHAL-Systeme. Um sein eigenes Schalungssystem jedoch dauerhaft weiter auszubauen, kaufte er zunächst für den Einsatz auf der Großbaustelle 90er-LOGO alu-Elemente mit innenliegenden Spannstellen hinzu, die zum Aufstocken der LOGO.3 Großflächenelemente  sowie zum Schalen der Fundamente eingesetzt wurden.

Rund 9000 m³ Beton in knapp 4 Monaten

Stahlbeton ist beim Neubau der künftigen Kunststoff und Pharmaproduktionsstätte der dominierende Baustoff.
Bedingt durch die notwendigen Baukörperabmessungen waren Stahlbetonwände bis zu einer Höhe von 8,60 Meter zu schalen und zu betonieren. Dazu wurden insgesamt 385 Quadratmeter LOGO.3 in den Abmessungen 270 x 340 cm stehend und liegend miteinander kombiniert und wo nötig mit den 90er-LOGO alu-Elementen aufgestockt.
Bei diesem Projekt wurde in größeren Höhen das Arbeits- und Klettergerüst, die Kletterbühne KBK 180, eingesetzt.   

Wanschalung LOGO.3 kombiniert mit LOGO alu
Komplette 9,00 Meter Wandhöhe eingeschalt mit der Schalungskombination LOGO.3 (270 x 340 cm), aufgestockt mit 90er-LOGO alu-Elementen (90 x 270 cm)

Stahlbetonwandkonstruktionen bis 8,60 m Höhe

Geschalt wurden die jeweiligen Wandscheiben in Höhen von 3,50 bis 8,60 m. Die Wanddicke betrug bis zu 50 cm. Dennoch konnten die Wandkonstruktionen in einem Akt betoniert werden.
Während der raschen Betonierarbeiten konnten sich Oberpolier, Georges Metz und Polier, Matthias Ziser 100%tig auf die LOGO.3 sowie das Traggerüst GASS verlassen.
Nach dem Ausschalen zeigte sich ein hervorragendes Ergebnis in Maßhaltigkeit und Oberflächenqualität, so dass kein zusätzlicher Wandputz aufgebracht werden muß.
Die beiden Poliere Metz und Ziser sind sich einig, dass neben der handwerklichen Ausführungssorgfalt auch die LOGO.3 in Kombination mit dem GASS einen hohen Anteil an dem schnellen Ergebnis haben: die LOGO.3 ist nach DIN 18218 für einen Frischbetondruck von bis zu 70 kN/m² ausgelegt und die GASS-Stützen für eine Stiellast von bis zu 140 kN – das „stärkste Traggerüst“.

Die Wandabschnitte mit aussteifenden Stützenvorlagen ließen sich dank der Schalungsplanung und der Schalungsausführung komplett im System schalen, ohne bauseits Passstücke anfertigen zu müssen.

Wirkungsvolle Prävention

Die zu allen PASCHAL-Schalungssystemen kompatible Kletterbühne KBK 180 ist der praktische und nützliche „Schutzengel“ beim Arbeiten in größeren Höhen mit Absturzgefahr. Das Arbeits- und Klettergerüst wird fertig montiert auf die Baustelle angeliefert und ist mit wenigen Handgriffen einsatzbereit.

Großflächenschalung LOGO.3 mit klappbarer Kletterbühne KBK
Teamarbeit für großen Höhen, die Großflächenschalung LOGO.3 in Kombination mit der klappbaren Kletterbühne.

Zielführender Service

Für die Schalungsplanung, den Materialeinsatz, die Taktungsvorgaben, die Traggerüstberechnung und die Einhaltung der Arbeitssicherheitsvorgaben nutzte der PASCHAL-Stammkunde, die Ernst-Späth-Bau GmbH, das Knowhow von PASCHAL.

Schalungsplanung und Arbeitsvorbereitung

Bei der Schalungsplanung achten die Profis von PASCHAL auch auf einen geringen Materialeinsatz um Logistik sowie Übersichtlichkeit zu gewähren und um möglichst wenig Verbrauchsmaterialien zu liefern.
Auf der Baustelle in Endingen war das Schal-Material für die Stahlbetonkonstruktionen im Erd- und Obergeschoss vor zu halten. Die Erdgeschoßgrundfläche beträgt 1.000 m² mit einer lichten Raumhöhe von bis zu 6,75 m.

Die LOGO.3 wurde in Kombination mit Lochband und Lochbandspanner auch zum Schalen der Fundamente verwendet.
Für die Erstellung der Stahlbetonwände wurden die neuen LOGO-Auflagerkonsolen eingeplant. Diese garantieren ein unabhängiges Aufstellen der Schließschalung unter Berücksichtigung der zulässigen Belastung der klappbaren Arbeitsbühne(KBK).

Die KBK wurde hier in Endingen als reine Arbeitsbühne verwendet, da das gesamte Gewicht der äußeren Schließschalung in die Konsolen eingeleitet wurde. So war es möglich, auch im Obergeschoss mit einer Schalhöhe von 590cm wirtschaftlich zu arbeiten

Hervorragender Betonoberfläche dank PASCHAL Schalung
Nach dem Ausschalen das gewünschte Ergebnis: eine maßhaltige Betonkonstruktion mit hervorragender Betonoberfläche.
Zur Vorbereitung des nachfolgenden Betonierabschnittes, die klappbare Arbeitsbühne im Einsatz.

Alu-Traggerüst GASS mit Deckenschalung
Das Alu-Traggerüst „GASS“ im Einsatz, zum Stützen der Deckenschalung. Die Unterstützungshöhe beträgt in diesem Bauabschnitt 5,85 m.

« zur Newsübersicht

Oberpolier Georges Metz

Polier Matthias Ziser

Oberpolier Georges Metz (oberes Foto) und sein Kollege Polier Matthias Ziser sind sowohl mit dem zeitlichen als auch mit dem technischen Baufortschritt zufrieden.

Schalungsplanung mit PASCHAL-Plan pro

Die Schalungstechnik im PASCHAL-Werk in Steinach unterstützte die Bauunternehmung und setzte dazu die Software PASCHAL-Plan pro ein.

Schalungsplan: LOGO.3 als Fundamentschalung