mobile icon
sprachwahl
02.05.2012

Die Stützen des Marktes

Schnelle Grip Stützenschalung beschleunigt Hallenbau für Supermarkt

Klappbare PASCHAL-Stützenschalung Grip ist eine starke Alternative zu Beton-Fertigteilen

Der Unterschied zwischen einer Wandschalung und einer Stützenschalung war noch niemals so groß wie heute, wenn es darum geht, einen Betonpfeiler zu schalen.
Moderne Wandschalungen haben schmale und hohe Multielemente, an deren Seite im rechten Winkel ein anderes Multielement befestigt wird. So entstehen Betonsäulen mit rechteckigen und quadratischen Querschnitten.
Säulenschalungen haben das auch – und überzeugen durch technische Vorteile.

Kenzingen (Kreis Emmendingen, Breisgau)

Mitte September 2011 begann das Baugeschäft Singler (Hofstetten) mit der Errichtung einer 35,30 m breiten, 74,50 m langen und bis zu 9,12 m hohen Halle auf frisch erschlossenem Gelände. Bis Februar 2012 soll der Rohbau abgeschlossen sein, in dem zu Ostern ein Lebensmittelmarkt einer bekannten Firmenkette eröffnen soll.
Auftraggeber ist die Günter Lehmann GmbH (Karlsruhe); die Planung wurde seitens des Architekturbüros und Oberbauleitung Müller + Huber (Oberkirch) auf das Engste festgesetzt. Trotz des Winters wurden keine Schlechtwettertage eingeplant.
Nun liegt Kenzingen gerade mal 25 km Luftlinie von der wärmsten Gemeinde Deutschlands entfernt, und dennoch ist der Druck auf den Auftragnehmer sehr hoch. Dieser ist gezwungen, die effizientesten Verfahren einzusetzen.

Rohbau- und Betonarbeiten

Raster Universalschalung im EinsatzNeben der großen Verkaufshalle sollen noch weitere fast 30 Räume hinzukommen, darunter Kühl-, Tiefkühl- und Leergutlager, die alle ebenerdig, und Personalräume, die im ersten Stock angelegt werden, sowie ein Zufahrtsbereich für schwere Lkws. Theken- und andere Bereiche erhalten zusätzliche Bodenisolierungen, sodass mehrere Gründungsniveaus erforderlich waren, um letztlich eine einzige große glatte Fläche zu bilden. Die Streifenfundamente wurden mit der firmeneigenen Raster Universalschalung erstell, sind doppelt armiert und bestehen aus C25/30-Beton.
Die Wände sind großenteils gemauert; die frei gehaltenen pfeilerförmigen Aussparungen wurden frontal mit der Raster Universalschalung abgedichtet und danach betoniert; so entstanden auf einfachste Weise aussteifende Säulen. Das Dach ist am Trauf 5,10 m und am First 8,20 m hoch; es wird getragen von Fischbauch-Bindern. Diese wiederum sitzen auf insgesamt sechs jeweils 8,00 m hohen, 50 cm x 60 cm messenden Betonpfeilern, die am Top gabelförmig sind.

Effizientes Schalen und Rüsten

Aufgrund des immensen Zeitdrucks entschloss man sich drei Sets der Grip Stützenschalungen zu mieten. Jedes Set bestand aus zwei Schalungen mit je 3,40 m Höhe sowie einem Aufstockelement mit 1,5 m Höhe, sodass für die Betonierhöhe von 8,00 m eine ideale Schalungshöhe von 8,30 m erreicht wurde.
Da die Grip problemlos ihre 80 kN/m² Frischbetondruck aufnimmt, konnte man eine entsprechende Betoniergeschwindigkeit wählen. Der Frischbeton wurde mit dem Schlauch und einer Betonpumpe herangebracht und drei Sets Schalungen hintereinander gefüllt, jeweils in einem Guss. An der Basis arbeitete man mit dem Außenrüttler, in den oberen Bereichen kam der Flaschenrüttler zum Einsatz. Der Betoniervorgang nahm gerade eine Viertelstunde, die gesamten Betonarbeiten nur eine halbe Stunde pro Säule in Anspruch. Um die Gabelform zu erreichen, wurde kurz vor Beendigung des Betonierens eine hölzerne „Aussparung“ in den Beton gedrückt und gegen Aufschwimmen gesichert.
Aufgrund der Witterung, die mit Frost drohte, wurde ein schnell abbindender, hochwertiger C25/30-Beton verwendet.

Drei Grip Stützenschalungen
3 Sets der GRIP Säulenschalung waren gleichzeitig im Einsatz. Durchgehende, fest montierte Leitern und eine Arbeitsbühne erleichtern und beschleunigen die Arbeiten und erhöhen die Arbeitssicherheit deutlich.

Stützenschalung Grip

Die Stützenschalung Grip wird komplett mit Richtstreben und Arbeitsplattform auf die Baustelle geliefert; an der Arbeitsplattform ist eine stählerne, rostgeschützte Leiter fest montiert, sodass das System die größte Sicherheit und den besten Bedienungskomfort bietet, was das Arbeiten erleichtert und zusätzlich beschleunigt. Der Grip StützenschalungVerstellbereich beträgt 20-60 cm in 5-cm-Schritten, rechteckig oder quadratisch, ohne Wechsel der Schalhaut. Um die Schalung zu öffnen, reicht es aus, die Spannvorrichtungen einer einzigen Seite zu öffnen; danach kann man die Schalung aufklappen und mit einem einzigen Kranspiel an den nächsten Ort umsetzen. Bei einer herkömmlichen Lösung aus Wandschalungselementen hätte man zum Einschalen, Ausschalen und Umsetzen jeweils etwa das Zwei- bis Dreifache der tatsächlich verwendeten Zeit gebraucht, ohne jedoch jenen Stand an Sicherheit und Bequemlichkeit der Grip zu erreichen. Insofern hat sich diese Säulenschalung schnell bezahlt gemacht.
„Das war nicht ganz schlecht!“, meinte augenzwinkernd der Polier Alfred Ketterer dazu. Und würde sie jederzeit wieder bestellen.
Die 21 mm starke Schalhaut aus finnischem Birkensperrholz ist kunststoffbeschichtet und bestens für Sichtbeton-Anforderungen geeignet. Für den Transport kann man die Grip einfach platzsparend zusammenfalten.

« zur Newsübersicht