mobile icon
sprachwahl
23.11.2021

Kompliziert und rund, dann führt kein Weg an PASCHAL vorbei

Soprema, Hersteller von Abdichtungs- und Dämmstoffen, verwirklicht im Straßburger Hafen seinen unternehmerischen Spirit in Form eines futuristischen Ensembles für den künftigen Unternehmenshauptsitz und investiert dazu rund 45 Millionen Euro.

Auf einem 15.000 m² großen Grundstück im Straßburger Hafen entstehen nach den Entwurfsplänen des Architekten Maison Édouard François, dessen Ideen sich in einem Wettbewerb durchsetzten über 8.000 m² Büro-, Nutz- und Präsentationsflächen. Die Ausführungsplanung erfolgte von den Architekte Denu und Paradon.
Der neue Hauptsitz dient als „Anwendungsschaufenster" der Bauprodukte von Soprema, gibt den Mitarbeitern Entfaltungsraum und soll neue Talente anziehen, um die Unternehmensgeschichte dauerhaft fortzuschreiben.

PASCHAL und die Rundkonstruktionen

An einem der spektakulärsten Gebäude, welches der Aneinanderreihung von Silos ähnelt, wirkt der Schalungsspezialist PASCHAL mit. Denn hier geht es in mehrfacher Hinsicht rund. In diesem außergewöhnlichen Gebäudekomplex werden großzügige Büros und das repräsentative Unternehmensrestaurant ihre neue Heimat finden.

Trapezträger-Rundschalung im Schalungseinsatz
12 Stahlbetonrundkonstruktionen – geschalt mit Systemen der Trapezträger-Rundschalung von PASCHAL - sind die Basis eines der spektakulärsten Gebäudekonstruktionen auf der Soprema-Großbaustelle im Straßburger Hafen.

12-mal geht's rund

Für die Erstellung der „Silos" als Stahlbetonkonstruktionen greift die ausführende Bauunternehmung, der PASCHAL-Stammkunde, die MADER S.A aus 68502 Guebwiller, auf das komplette Schalungs-Know-how von PASCHAL zurück.
Um die 8 Halbkreise und 4 3/4-Kreise exakt aneinanderzureihen, werden die Schalungssysteme - außen Trapezträger-Rundschalung mit Stahlschalhaut TTS und innen Trapezträger-Rundschalung TTR mit Holzschalhaut kombiniert und mit Ausgleichen und Sonderkeilen ergänzt.
Alle 12 gerundeten Betonschalen haben eine durchgängige Wanddicke von 30 cm und verjüngen sich paarweise zu einer gemeinsamen Stahlbetonstütze von 25 cm breite im Inneren. Alle gerundeten Stahlbetonkonstruktionen enden auf der einheitlichen Höhe von 13,50 m. Die Betonierabschnittsfuge ist auf 8,45 m durchgehend geplant und durch die Schalungsplanung mit der Elementkombination für die Bauunternehmung vorgesehen.

Schalungsplanung
Die höchsten Stahlbetonhalbschalen ragen über 13 m in die Höhe. Gemäß den besonders ausgeprägten Arbeitsschutz- und Unfallverhütungsvorschriften in Frankreich sind alle Vorgaben seitens PASCHAL in den Schal- und Rüstplänen berücksichtigt. Als sichere und geschützte Arbeits- und Betonierplattform dient vorrangig die Multip - Multifunktionale Arbeitsplattform.

Dabei mussten die Schalungsexperten von PASCHAL berücksichtigen, dass einige Betonschalen auf vorgelagerten Flachdachgebäudeabschnitten auflagern und somit eine differierende Höhenentwicklung haben. Bei der Schalungsplanung waren zusätzlich zu beachten, dass ein besonderes Augenmerk auf die Positionierung der Ausgleiche der Spannstäbe, der Betonierfugen, Höhenversprünge und Aussparungen zu legen war, denn die Betonaußenseiten werden als reine Sichtbetonkonstruktion ausgeführt.
Des Weiteren sind die Arbeitsschutzvorgaben und auch die Unfallverhütungsvorschriften in Frankreich außerordentlich umfassend und streng. Auch dies war in der Schalungsplanung in Form von Betonierarbeitsbühnen zu berücksichtigen. Praktisch umgesetzt wird dies im Bereich der Außenschalung durchgängig mit der Multip - Multifunktionale Arbeitsplattform mit allerhöchstem Sicherheits-Standard - und bei der Innenschalung in Kombination von Multip und Laufkonsolen.
Auf der Straßburger Großbaustelle sind knapp 500 m² Trapezträger-Rundschalung als Mietschalung vor Ort und gliedern sich in ca. 220 m² TTS - Trapezträger-Rundschalung mit Stahlhaut und ca. 270 m² TTR - Trapezträger-Rundschalung mit Holzschalhaut.
Da bei PASCHAL alle Systeme und Ergänzungen miteinander kompatibel sind, lässt sich die Schalungsplanung auf der Baustelle problemlos und zügig umsetzen. Die Schalungsplanung erfolgte mit PASCHAL-Plan Pro (PPPro) zur punktgenauen Detaildarstellungen von Anordnungen der Elemente und Zubehörteile.

Teilen auf: